Nike *DNA CH.1 Pack*: Air Max 1 meets Air Huarache

Nachdem Nikes Designer-Legende Tinker Hatfield 1987 mit dem Air Max 1 bereits ein großer Wurf gelungen war, legte er 1991 mit dem Air Huarache direkt ein zweites Modell nach, das seitenweise Sneaker-Geschichte geschrieben hat. Zwar unterscheiden sich die beiden Silhouetten aus Hatfields Feder in Optik und Aufbau, konzeptionell weisen sie jedoch einige Parallelen auf und teilen eine gemeinsame Heritage. Getreu dem Motto "Best of Both Worlds" releast Nike im Rahmen des *DNA CH.1 Packs* einen Air Max 1 im OG-"Purple Punch"-Colorway des Huarache. Doch nicht nur die Farben wecken nostalgische Gefühle – auch das für den Huarache typische Neopren-Material sowie ein Plastik-Panel an der Ferse kommen auf diesem Air Max 1 zum Einsatz.

➡️ Hier geht's zum Nike Air Max 1 *DNA CH.1 Pack Purple Punch* in unserem Online-Shop

Ein entscheidendes Bindeglied zwischen dem Air Max 1 und dem Huarache sind vor allem die außergewöhnlichen Inspirationsquellen, die den kreativen Geist in Hatfield belebten. Als der studierte Architekt bei einem Paris-Aufenthalt das Centre Pompidou zu Gesicht bekam, war er beeindruckt von der "Transparenz" des Gebäudes und dem Ansatz, die inneren Strukturen offenzulegen und als Stilmittel einzusetzen, anstatt sie – wie sonst üblich – zu verkleiden. Der Gedanke für die im Air Max 1 erstmals sichtbare Air-Unit war geboren.

Beim Huarache war es ein Wasserski-Ausflug, der Hatfield schließlich dazu bewog, einen bahnbrechenden Entwurf aus der Taufe zu heben. Begeistert vom anschmiegsamen Neopren-Material, das in Wasserski-Stiefeln Verwendung findet, entwickelte er einen Schuh, der auf das Essenzielle reduziert war. So formte Hatfield nicht nur die Außenhülle zu einem unterstützenden Exoskelett um und legte somit die Sicht auf den Neopren-Innenschuh frei, sondern verzichtete sogar komplett auf den ikonischen Swoosh.

Nike-Air-Max-1-DNA-CH-1-Pack-purple-punch-AR3863-101-blog-2

Guerilla-Aktion erweckt Huarache zum Leben

Fast hätte diese "Revolution" dazu geführt, dass der Huarache nicht in Produktion gegangen wäre, weil die Vorbestellungen der skeptischen Retailer zunächst ausblieben. Nikes Produkt-Manager Tom Hartge glaubte jedoch an den Huarache, stellte eigenmächtig eine Order über 5.000 Exemplare aus und verkaufte sie binnen drei Tagen in einer Guerilla-Aktion während des New York Marathons. Nachdem sich der Erfolg herumgesprochen hatte, schnellten schlagartig auch die Bestellungen der Retailer in die Höhe und der Grundstein für eine lange und erfolgreiche Karriere des Huarache gelegt.

Nike-AM-1-DNA-CH1-Purple-Punch-Vintage-Poster-sm-1

"Have you hugged your foot today?", fragte Nike damals auf Anzeigen der begleitenden Kampagne in Anlehnung an das komfortable Tragegefühl des Huaraches. Wir haben das Thema in leicht angepasster Form übernommen und auf ein fiktives Plakat für den Air Max 1 "Purple Punch" übertragen.

Online-Release: 13.03.2020 | 09:00 (CET)

➡️ Hier geht's zum Nike Air Max 1 *DNA CH.1 Pack Purple Punch* in unserem Online-Shop