New Balance M1300JP3 - der "Luxusrunner" ist zurück

"The very best running shoe ever made", hieß es in der Werbeanzeige. Als New Balance sein neues Modell 1300 im Jahr 1985 präsentierte, geizte die Brand aus Boston nicht mit Superlativen. Und das musste sie auch. Die angesetzten 130 Dollar (was unter Berücksichtigung der Inflation zum heutigen Zeitpunkt etwa 280 Dollar entsprechen würde) waren für einen Running-Schuh ein ungewöhnlich hoher Preis.

Doch die Kunden wurden nicht enttäuscht: Der New Balance 1300 entpuppte sich als Paradebeispiel für Handwerkskunst und überzeugte durch sein fortschrittliches Dämpfungssystem. Dank des patentierten ENCAP-Verfahrens gelang es New Balance, in der Sohle einen EVA-Schaumeinsatz in einer Polyurethan-Außenhülle zu verbauen. So wurde eine optimale Dämpfung erreicht, ohne die Stabilität zu beeinträchtigen.

Große Fangemeinde in Japan

Der "Luxusrunner" genoss dank seiner qualitativ hochwertigen Verarbeitung schnell eine hohe Wertschätzung und wurde bei Auktionen im asiatischen Raum teilweise für über 1.000 Dollar gehandelt. Das Ganze ungeachtet des Umstands, dass die meisten Paare aufgrund von Hydrolyse – die Spaltung chemischer Verbindungen durch Wasser, ein gefürchteter Feind von Vintage-Sneakern – gar nicht mehr tragbar waren.

Da der Runner besonders in Japan viele Anhänger fand, brachte New Balance 1995 ein Reissue unter dem Namen 1300 JP auf den Markt. "Wir konnten uns mit vielen Leuten austauschen, die 1985 am ursprünglichen New Balance 1300 gearbeitet haben", erinnert sich Shinichi Kubota. Der heutige New Balance Vizepräsident "Lifestyle and Enduring purpose" war einer der treibenden Kräfte im Entwicklungsprozess des 1300 JP. "Ich habe mit dem Designer, dem Entwickler, dem Produktmanager und anderen Beteiligten gesprochen, um Informationen einzuholen."

New-Balance-M1300-Blog-2

Vibram-Sohle kehrt 2010 zurück

Obwohl trotz der sorgfältigen Recherche einige Details vom OG abwichen – beispielsweise fehlte die Vibram-Sohle, die erst beim 2010er-Retro wieder zurückkehrte – entwickelte sich der 1300 JP schnell zu einem begehrten Sammlerobjekt. Nicht umsonst bezeichnet Rob Stewart, Inhaber des Instagram-Accounts New Balance Gallery, den Schuh als einen Grail, für den er “lügen, betteln und stehlen“ würde.

Während der New Balance 1300 und seine abgewandelte 1300CL-Variante – ein Hybrid, der die Outsole eines 577 trägt – relativ regelmäßig wieder neu aufgelegt wird, erscheinen die beliebten Retro-Versionen des 1300 JP im Fünfjahresrhythmus. Nach 2000, 2005, 2010 und 2015 haben Fans des 1300 JP dieses Jahr also eine weitere Chance, ein Paar zu ergattern. Übrigens: Auch die Box lehnt sich designtechnisch an das Original an, was speziell die Sammler unter euch freuen dürfte. Wir bei asphaltgold sind stolz, zu den ausgewählten Retailern zu zählen, die den New Balance M1300JP3 anbieten können. Aufgrund der hohen Nachfrage verlosen wir aus Gründen der Chancengleichheit Kaufoptionen über unseren Instagram-Account.

Start IG Raffle: 27.02.2020 | 18:00 Uhr (CET)
Ende IG Raffle: 02.03.2020 | 14:00 Uhr (CET)

Die Gewinner werden direkt im Anschluss kontaktiert.