• Asphaltgold Blog
  • Alle artikelen
  • Merk Verhalen
  • Charity
  • Compendium
  • Events
  • Heat News
  • Stack TV
  • Sneaker waschen: So geht es richtig

    EINLEITUNG

    Saubere Sneaker sind uns bei Asphaltgold wichtig. Deshalb putzen wir unsere Schuhe auch regelmäßig, das gehört einfach dazu. Bei der Recherche für diesen Text sind uns immer wiederkehrende Fragen aufgefallen.

    Darf ich Sneaker in der Waschmaschine waschen? Oder: Welchen Reiniger benutze ich wofür? Und, weil das nicht genug ist, schießt sicher auch einigen der Gedanke in den Kopf: Kann ich was kaputt machen? Wir wollen Licht ins Dunkel bringen. Deshalb findest du hier den ultimativen Guide zum Sneaker-Waschen, Putzen und Reinigen. Fangen wir mit der Waschmaschine an.

    Die Mythen um Sneaker in der Waschmaschine

    Die Vorstellung, man könnte alle Sneaker in der Waschmaschine waschen, ist wunderbar. Vorab können wir zwar sagen: Ja, du kannst deine Sneaker in der Waschmaschine waschen, aber nicht alle. Und du musst einige Dinge beachten, damit deine Lieblingssneaker auch wieder heile aus der Waschmaschine kommen. Damit du dir in Zukunft Zeit sparen kannst, geben wir dir die Dos and Don’ts an die Hand und beantworten alle Fragen, die uns immer wieder erreichen.

    Wir haben selbst schon gute Erfahrungen gemacht mit Sneakern in der Waschmaschine und wir sind schon enttäuscht worden. Deshalb sind wir vorsichtig bei der Thematik. Als wir gelesen haben, dass es auch Empfehlungen gibt, Sneaker in der Spülmaschine zu waschen, sind wir aus allen Wolken gefallen. Bitte mach das nicht. Das klingt witzig, wir wollen unsere Sneaker aber in Ehren halten und nicht mit den Essensresten der letzten Pasta Napoli verkuppeln.

     Die wichtigsten Infos gibt es hier auf einen Blick:

    DOs

    • Sneaker aus Synthetischen Stoffen dürfen in die Waschmaschine

    • Sneaker immer im Wäschenetz waschen

    • Innensohle entfernen

    • Alle Applikationen vom Sneaker entfernen

    • Schnürsenkel rausnehmen und separat im Wäschenetz waschen

    • Sneaker unter 30 Grad waschen

    • Das Programm für Feinwäsche oder Pflegeleichtes verwenden

    • Kurzwaschgang verwenden

    • Schonendes Schleudern einstellen (ca. 400 - max. 800)

    • Waschmaschine mit Handtüchern auspolstern

    • Maximal ein Drittel des Waschmittels nutzen

    • Sneaker nach dem Waschen mit Zeitungspapier ausstopfen

    • Sneaker ohne Sonne und Wärme trocknen lassen

    DOs

    • Sneaker aus Synthetischen Stoffen dürfen in die Waschmaschine

    • Sneaker immer im Wäschenetz waschen

    • Innensohle entfernen

    • Alle Applikationen vom Sneaker entfernen

    • Schnürsenkel rausnehmen und separat im Wäschenetz waschen

    • Sneaker unter 30 Grad waschen

    • Das Programm für Feinwäsche oder Pflegeleichtes verwenden

    • Kurzwaschgang verwenden

    • Schonendes Schleudern einstellen (ca. 400 - max. 800)

    • Waschmaschine mit Handtüchern auspolstern

    • Maximal ein Drittel des Waschmittels nutzen

    • Sneaker nach dem Waschen mit Zeitungspapier ausstopfen

    • Sneaker ohne Sonne und Wärme trocknen lassen

    DONTs

    • Sneaker aus Leder in die Waschmaschine werfen

    • Sneaker mit aufwändigen Verzierungen und Applikationen maschinell waschen

    • Waschprogramme über 30 Grad verwenden

    • Schleuderzahlen über 800 verwenden

    • Den Sneaker samt Schnürsenkel und Innensohle in die Waschmaschine werfen.

    • Sneaker im Wäschetrockner trocknen

    • Sneaker in der Sonne trocknen

    • Sneaker auf der Heizung trocknen

    • Weichspüler verwenden

    Wir haben für dich ein FAQ erstellt, das dir alle Fragen zum Thema “Sneaker-Waschen” beantwortet

    Darf ich Sneaker in der Waschmaschine waschen?

    Jein. Du darfst Sneaker aus Synthetischen Materialien in der Waschmaschine waschen. Sneaker aus Leder solltest du auf keinen Fall in der Maschine waschen. Ebenfalls solltest du verzichten, Schuhe mit Applikationen (Metall, Strasssteine, Aufnähern etc.) in die Waschmaschine zu packen. Applikationen können sich lösen.

    Schritt 1: Pack deine Schuhe nur in die Waschmaschine, wenn sie aus synthetischem Material sind. Auf dem Etikett des Schuh steht in der Regel die Materialzusammensetzung. Wenn du das nicht mehr hast, kannst du das Modell und die Artikelnummer googeln. Wenn es den Schuh noch zu kaufen gibt, findest du auch alle Infos zum Material in den Produktdetails.
    Bitte beachte: Sneaker aus echtem Leder und Schuhe mit Applikationen (Metall, Strasssteine, etc.) dürfen nicht in die Maschine.

    Schritt 2: Entferne groben Schmutz auf den Sneakern mit einer sanften Bürste.

    Schritt 3: Entferne die Schnürsenkel, die Innensohle und alle abnehmbaren Applikationen. Packe die Schnürsenkel in ein Wäschenetz. Alternativ kannst du auch einen Kissenbezug nehmen.

    Schritt 4: Packe auch deine Sneaker in ein Wäschenetz oder Kissenbezug.

    Schritt 5: Nimm ein paar Handtücher und lege sie ebenfalls in die Waschmaschine. So schützt du die Trommel und die Sneaker.

    Schritt 6: Wähle ein sanftes Waschprogramm, wie Feinwäsche, Pflegeleicht oder Wollwaschgang. Manche Waschmaschinen bieten sogar ein Programm für Turnschuhe an. Stelle die Maschine auf maximal 30 Grad und wähle sanftes Schleudern (400 – max. 800) aus.

    Schritt 7: Nimm nur ein Drittel der Menge Waschmittel, die du sonst für eine volle Maschine Wäsche nimmst. Verzichte unbedingt auf Weichspüler, der macht deine Sneaker porös.

    Schritt 8: Wenn der Waschgang fertig ist, stopfe deine Sneaker mit Zeitungspapier aus. Das saugt am besten die Flüssigkeit auf und sorgt dafür, dass deine Schuhe ihre Form behalten. Du kannst auch Zewa verwenden, es ist aber nicht ganz so effektiv wie Zeitungspapier. Trockne deine Sneaker an einem Ort, der vor direkter Sonne und Hitze geschützt ist. Stelle deine Sneaker auf keinen Fall direkt auf die Heizung oder in die Sonne. Das verringert die Lebenszeit des Materials und kann zu unschönen Trockenrändern führen.

    Schritt 9: Wenn deine Schuhe vollständig trocken sind, kannst du die Schnürsenkel wieder einfädeln und die Innensohle reinlegen. Fertig!

    Wie oft darf ich Sneaker in der Waschmaschine waschen?

    Schuhhersteller empfehlen in der Regel nicht, die Schuhe in der Waschmaschine zu waschen. Aus Erfahrung wissen wir, dass man Sneaker aus synthetischem Material in der Waschmaschine waschen kann. Allerdings birgt jeder Waschgang Gefahr, denn das Upper, die Sohle, der Shape, die Dämpfung und die Klebränder können darunter leiden – auch bei synthetischen Stoffen. Wir können keine konkrete Anzahl der Waschgänge pro Sneaker nennen. Wir empfehlen euch, eure Schuhe immer per Hand zu waschen.

    Was kann passieren, wenn ich meine Sneaker in der Waschmaschine wasche?

    Wenn du nicht vorsichtig bist, welche Schuhe du wäschst und wie, können deine Sneaker sehr unschön aus der Maschine kommen.

    Diese Risiken birgt das Sneaker Waschen in der Waschmaschine:

    • Kleberänder werden Gelb

    • Kleber der Sohle kann sich lösen

    • Die Dämpfung der Sohle kann kaputtgehen

    • Ledereinsätze können porös brüchig werden

    • Die Form der Sneaker kann sich verziehen

    • Applikationen (Metall, Strasssteine, Aufnäher, etc.) können sich lösen

    • Es können Trockenränder entstehen


    Vor allem Glattlederschuhe gehören nicht in die Waschmaschine. Aber auch Sneaker mit Mesh und Lederbesätzen können in der Maschine kaputt gehen. Die Leder-Overlays leiden darunter und der Shape verzieht sich schnell.

    Welches Waschmittel muss ich zum Sneaker Waschen verwenden?

    Du darfst herkömmliche Waschmittel verwenden. Am aller besten nimmst du flüssiges Vollwaschmittel, Pulver kann zu weißen Rändern führen. Achte darauf, dass du nur maximal ein Drittel der herkömmlichen Menge für Wäsche nimmst. Bitte benutze keinen Weichspüler, das kann deine Sneaker porös werden lassen.

    Darf ich mehrere Sneaker gleichzeitig in der Waschmaschine waschen?

    Ja, aber wir empfehlen dir, nicht mehr als zwei bis drei Paare zu waschen. Achte darauf, dass das Material und die Farbe ähnlich sind und stopfe die Maschine mit genügend Handtüchern aus. So schützt du die Trommel und die Sneaker vor dem Aufprallen.

    Welche Schleuderzahl muss ich beim Waschen von Sneakern auswählen?

    Am besten wählst du einen sehr sanften Schleudergang. Wähle eine Zahl zwischen 400 und maximal 800.

    Bei wie viel Grad kann ich meine Sneaker in der Waschmaschine waschen?

    Wasche deine Sneaker niemals über 30 Grad. Nutze ein sanftes Waschprogramm, wie Feinwäsche, Pflegeleicht oder Wollwaschgang. Manche Waschmaschinen bieten sogar ein Programm für Turnschuhe an. Wähle unbedingt auch ein sanftes Schleudern (400 – max. 800) aus.

    Darf man Sneaker aus Leder in der Waschmaschine waschen?

    Nein. Das Leder wird porös und verringert die Lebensdauer. Wir haben schon häufiger von erfolgreichen Waschgängen mit Leder-Sneakern gehört, aber wir raten dir dringend davon ab. Auch bei Sneakern aus Mesh und Leder solltest du vorsichtig sein. Das kann beim ersten Mal gut gehen und beim zweiten Mal hat der Sneaker seinen Shape verloren. Wenn du wissen willst, wie man Leder-Sneaker reinigt, schaue dir diese Anleitung an.

    Darf man alle Sneaker in der Waschmaschine waschen?

    Nein. Bitte wasche nur Sneaker aus synthetischem Material. Verzichte unbedingt darauf, Sneaker aus Leder oder Nubuk in die Waschmaschine zu werfen. Auch Sneaker mit Applikationen (Metall, Strasssteine, Aufnäher, Leder-Overlays etc.) können durch einen Waschgang kaputtgehen.

    Das Waschen von Sneakern in der Waschmaschine ist riskant. Es kann gut funktionieren, aber du kannst damit auch viel falsch machen. Bei geringen Verschmutzungen empfehlen wir immer, lieber die Sneaker per Hand zu waschen. Denn dabei kannst du viel weniger falsch machen.

    So kannst du Sneaker per Hand waschen

    Wir waschen unsere Sneaker lieber per Hand. Es gibt zwar auch dabei einige Dinge zu beachten und es ist zeitintensiver, aber wenn du deine Sneaker selbst putzt, leben sie länger. Wie du deine Sneaker richtig per Hand reinigst, erfährst du hier und jetzt. Wir geben dir Tipps und Tricks an die Hand.

    Stell dir alles parat was du brauchst  

    Nimm dir Zeit und mach dir ein gutes Getränk, stell alles bereit, was du brauchst und lege dir ein Handtuch unter, das dreckig werden darf. Das solltest du für die Reinigung der Schuhe parat haben: eine passende Bürste für das Material der jeweiligen Sneaker, Reinigungsmittel deiner Wahl, einen Schwamm oder ein Mikrofasertuch, einen Radiergummi und ein Imprägnierspray.

    Die Sohle richtig reinigen

    Wir finden es tatsächlich am schwierigsten, die Sohle wieder richtig sauber zu bekommen. Es gibt von einigen Brands Midsole-Cleaner, die man kurz einwirken lässt und dann einfach mit einem Schwamm, einer Bürste oder einem Mikrofasertuch abwischen kann. Wir haben bisher sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Wenn du lieber auf Hausmittel zurückgreifen möchtest, nimm einen Radiergummi. Mit den klassischen Radiergummis aus der Schule kriegst du nahezu jeden hartnäckigen Dreck von der Sohle. Du kannst auch Schmutzradierer verwenden, aber wir schwören auf den guten alten weißen Radiergummi, der ist am effektivsten. Wir sehen auch immer wieder den Tipp, dass man Nagellackentferner verwenden kann. Davon raten wir ab.

    Finde die richtigen Reiniger

    Es gibt unzählige Reiniger auf dem Markt. Cleaner mit integrierten Bürsten, Schaum, flüssiger Cleaner, etc. Sicher haben alle ihre Daseinsberechtigung, aber ihr könnt auch ein mildes Spülmittel oder flüssige Kernseife nutzen. Wenn ihr unbedingt einen speziellen Sneaker-Cleaner haben wollt, legen wir euch Jason Markk ans Herz. Wir sind Fans von dem RTU Foam, den du sofort, ohne extra Wasser, nutzen kannst. Wir finden auch den Premium Shoe Cleaner richtig gut. Er ist auch auf allen Materialien anwendbar, beispielsweise: Leder, Wildleder, Nubuk, Baumwolle, Mesh.

    Die richtigen Bürsten verwenden

    Neben Sneaker-Reinigern gibt es auch eine große Auswahl an Bürsten. Jason Markk bietet die sanfte Premium Cleaning Brush an. Wenn dir solche Bürsten zu teuer sind, kannst du auch eine Zahnbürste nehmen. Für Nubuk und Suede empfehlen wir eine spezielle Kreppbürste. Diese Bürste kriegt ganz viele Flecken auf Wildleder runter – ganz ohne Wasser.

    So sehen deine Schnürsenkel aus wie neu

    Nimm die Schnürsenkel raus und wasche sie separat in der Waschmaschine in einem Wäschenetz mit. Du kannst sie auch in lauwarmes Wasser und Seife einlegen. Bei hartnäckigen Flecken kannst du sie auch mit Fleckenentfernern vorbehandeln. Wenn deine Schnürsenkel trocken sind, kannst du sie zusätzlich noch mit einem Stoff-Rasierer behandeln. Damit gehen alle kleinen Fussel weg. Wenn du jetzt auch noch ganz glatte Schnürsenkel möchtest, bügel sie einfach. Dafür kannst du auch ein Glätteisen verwenden. So sehen deine Schnürsenkel im Handumdrehen aus wie neu.

    Das Upper Reinigen

    Nachdem du die Sohle gereinigt hast und die Schnürsenkel entfernt hast, kannst du das Upper reinigen. Achte darauf, dass dein Reiniger und die Bürste sich für das jeweilige Upper eignen. Nimm dir einen feuchten Schwamm oder ein Mikrofasertuch und gehe über alle Flecken drüber. Auch, wenn du den richtigen Reiniger, Bürste oder Schwamm benutzt, behandle deine Sneaker mit Vorsicht, damit du das Upper mit zu heftigem Reiben nicht beeinträchtigst. Sobald du mit dem Reinigen fertig bist, entfernst du die Überreste des Schaums und Dreck mit einem Tuch.

    Wenn du deine Sneaker am selben Tag wieder anziehen möchtest, solltest du mit so wenig Wasser wie möglich arbeiten, denn Sneaker brauchen eine Weile, bis sie wieder trocken sind.

    Gerüche vernichten

    Wenn du deine Sneaker per Hand wäschst, musst du dich selbst darum kümmern, etwaige lästige Gerüche loszuwerden. Das kannst du natürlich mit einem Schuhdeo machen. Du kannst aber auch auf Hausmittel zurückgreifen, denn Backpulver neutralisiert Gerüche. Dafür schüttelst du einfach ein wenig Pulver in die Sneaker und lässt es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag kannst du es absaugen oder ausschütteln.

    Wir empfehlen dir, regelmäßig ein Desinfektionsspray für das Innere deiner Sneaker zu verwenden. Damit bleiben deine Schuhe frisch und sauber von innen.

    Die Sneaker richtig trocknen

    Wenn du fertig bist, stopfe deine Sneaker mit Zeitungspapier aus. Das solltest du natürlich nur machen, wenn die Schuhe sehr nass geworden sind. Das Papier saugt am besten die Flüssigkeit auf und sorgt dafür, dass deine Schuhe ihre Form behalten. Trockne deine Sneaker an einem Ort, der vor direkter Sonne und Hitze geschützt ist. Stelle deine Sneaker auf keinen Fall direkt auf die Heizung oder in die Sonne. Das verringert die Lebenszeit des Materials und kann zu hässlichen Trocken-Rändern führen.

    Imprägnieren

    Nach der Reinigung (oder auch nach dem Kauf) solltest du unbedingt Imprägnierspray nutzen. Vor allem in den kalten Monaten schützt das Imprägnieren deine Sneaker vor Nässe und Dreck. Und das Schöne daran: Die Sneaker lassen sich einfacher reinigen und werden im Zweifel auch weniger dreckig. Du solltest deine Sneaker aber auch regelmäßig erneut imprägnieren, um den Schutz zu erhalten. Wir können euch das Repel Spray von Jason Markk ans Herz legen. Für Glattlederschuhe empfiehlt sich eine Creme oder ein Wachs, das verleiht ihnen auch noch zusätzlichen Glanz.

    Gibt es Unterschiede beim Waschen von einem Leder-Sneaker und einem Stoff-Sneaker?

    Ja, Leder-Sneaker sollten anders gereinigt werden als Stoff-Sneaker. Wir haben jeweils einen ausführlichen Guide erstellt, wie du die verschiedenen Materialien richtig reinigst. Um den Überblick zu behalten, schau dir die ausführlichen Anleitungen an:

    Leder-Sneaker reinigen

    Stoff-Sneaker reinigen

    In unseren Guides findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Waschen von Stoff- und Leder-Sneakern.

    Fazit

    Mit unserem Guide geben wir dir unser gesamtes Wissen an die Hand. Wichtig ist vor allem, dass du weißt, welche Schuhe in die Waschmaschine dürfen und welche nicht. Um hier nochmal sicherzugehen: Leder-Sneaker haben in der Waschmaschine nichts zu suchen. Besorg dir für den nächsten Waschgang unbedingt Waschenetz und achte darauf, deine Sneaker so wenig wie nötig in die Waschmaschine zu packen. Verschmutzungen bekommst du im Handumdrehen auch mit einigen wenigen Hausmitteln weg und brauchst keine teuren Reiniger. Wenn du ein gutes Imprägnierspray hast, werden deine Sneaker auch nicht mehr so schnell dreckig. Und das Gute ist: Wenn’s mal ganz schlimm ist, kannst du auch Expert:innen mit der Reinigung deiner liebsten Sneaker beauftragen. Wenn du deine Sneaker genauso liebst wie wir, solltest du deine Sneaker regelmäßig reinigen. Mit unserem Guide bekommst du auch einen super dreckigen weißen Air Force 1 wieder clean.