Welcome, THATBOII!

Ab jetzt heißt es bei asphaltgold: "THATBOII in the house!" Das Münchner Streetwear-Label, das wir zukünftig als einer von weltweit nur zwei externen Retail-Shops führen (instore only), hat einen ganzheitlichen Community-Gedanken und steht neben seinem exklusiven Apparel vor allem für einen musikalischen Background. Kein Zufall, dass THATBOII-Gründer CHELO auch als DJ aktiv ist und mit thatboii.wave eine Bewegung ins Leben gerufen hat, die Menschen über straight positive Vibes und einem smoothen Sound zwischen Future Soul und Neo-RnB connected. Die limitierten THATBOII-Kollektionen fanden seit dem Launch des Labels im Jahr 2016 stets reißenden Absatz und diverse Tastemaker wie die Hip-Hop-Überflieger Rae Sremmurd outeten sich bereits als Fans der zeitlos-slicken Pieces. Auch bei uns in den asphaltgold-Büroräumen konnte man das signifikante Logo im Handschrift-Style schon oft auf stolz getragenen Kleidungsstücken spotten.

Die neue Kollektion hört auf den Namen "Blurred" und basiert auf dem Grundgedanken, langweilige Perfektion hinten anzustellen und Grenzen verschwimmen zu lassen. Die überwiegend aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyester gefertigten Hoodies und Shirts greifen vereinzelt ein Schlangenmotiv auf. Das Reptil wurde ganz bewusst gewählt, da es mit seinem toxischen Biss für eine "blurred" Sicht sorgen kann, gleichzeitig aber auch ein neues Erscheinungsbild annimmt, wenn es sich häutet. Dieses undefinierte, wechselhafte Element zeichnet die mit Ausnahme des auffälligen Tie-Dye-Shirts größtenteils in gedeckten Farben gehaltene Kollektion aus. Eine Cap und Socken (u.a. in der Trendfarbe Flieder) komplettieren das "Blurred"-Sortiment.

Thatboii-Blog-Header-2

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, THATBOII mit einem standesgemäßen Instore-Event im AGC-Store willkommen zu heißen. THATBOII-Mastermind CHELO, Venti und A. Tari lieferten die passenden Tunes für einen rundum gelungenen Abend, an dem der Good-Vibes-Only-Gedanke des Labels voll und ganz aufging. Für schmackhafte Longdrinks haben unsere Freunde von THE DUKE Gin gesorgt, eiskaltes Bier kam aus dem Hause Warsteiner. In der Foto-Galerie könnt ihr euch einen Eindruck davon machen, wie das Ganze ausgesehen hat.