Patagonia - More than just Outdoor Clothing

Patagonia ist eine dieser Brands, die man schon immer wahrgenommen hat, ihre volle Aussage sich aber erst entfaltet wenn man sich etwas genauer mit der Brand beschäftigt hat. Den Grundstein legte der Firmengründer Yvon Chouinard Ende der 50er Jahre, mit dem Bestreben die bestmögliche Outerwear zu produzieren, ohne jedoch die Nachhaltigkeit zu vernachlässigen. Zunächst stellte die Brand hochwertiges Kletter-Equipment her, mit dem sie in den 70er Jahren Marktführer wurde.

epperson g 0475 cc march19 1600x883-1404x778-c-default

Erst 1973 begann Chouinard, Outerwear ins Sortiment zu nehmen. Die Philosophie hat sich dabei in den letzten 40+ Jahren kaum verändert: »Was wir tun können, um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten, ist, die besten Produkte herzustellen. Produkte, die haltbar sind, funktional, schön und einfach.« Entsprechend reduziert und zugleich authentisch ist der Look der Brand. Einem größeren Publikum wurde Patagonia bekannt, als Jerry Seinfeld Anfang der 90er Jahre eine Patagonia Jacke in der gleichnamigen Sitcom trug. In Kombination mit High Waist Jeans und Sneakern wurde damals ein Look kreiert, der heute wieder aktueller ist als je zuvor. In den letzten Jahren spielt der Style von Hiking und Outdoor eine immer größere Rolle, wenn es um Streetwear um Mode geht, was Patagonia insbesondere der jüngeren Zielgruppe zugänglicher machte. Somit ist es kein Wunder, dass sich verschiedene Streetwear-Labels das Firmenlogo zum Vorbild nahmen und es für ihre Kollektionen nutzten. Neben den vielen Heritage inspirierten Teilen, entwickelt das Patagonia-Team stetig neue Materialien und Fertigungstechnologien, die als Resultat kompromisslose State of the Art Outerwear hervorbringt.

“At Patagonia, making a profit is not the goal because the Zen master would say profits happen 'when you do everything else right'.” (Yvon Chouinard)

Was bei der Betrachtung von Patagonia niemals vergessen werden sollte, ist der eigene Anspruch der Brand an die Nachhaltigkeit der eigenen Produkte. Schon 1985 entschied man sich bei Patagonia, jährlich 1% des Umsatzes einem guten Zweck zukommen zu lassen, was sie bis heute tun. Zur Nachhaltigkeit der Marke gehört auch das Selbstverständnis, keine Kinderarbeit zu unterstützen und generell für fairere Arbeitsbedingungen der eigenen Mitarbeiter zu sorgen – so ist Patagonia Teil der Fair Labor Association und überprüft alle Zulieferer und Herstellungsstandorte auf die Bedingungen.

1200x675 EnviroBooklet

Auch produktseitig macht sich der Nachhaltigkeitsgedanke bemerkbar. So existiert seit 1993 das PCR Synchilla, dessen Fleece aus benutzten Plastikflaschen recycelt wird. Bei uns findet ihr im Shop außerdem mehrere Varianten des Responsibili-Tee, das ebenfalls aus wiederverwendeten Plastikflaschen hergestellt wird. Außerdem werden heute Outer Shell Jacken, Boardshorts und weitere Produkte aus nachhaltigem PCR-Polyester und Fleece produziert.

“We want customers who need our clothing, not just desire it.” (Yvon Chouinard)

Dass Nachhaltigkeit bei Patagonia weiter geht, als nur bis zum fertigen Produkt, beweisen die Californier mit ihrer „Repair Your Gear“ Kampagne. Dabei werden nicht nur wertvolle Tipps zur Pflege und Reparatur von Kleidung gegeben, die für eine längere Nutzung sorgen sollen – regelmäßig organisiert Patagonia Events rund um den Globus, zu denen Patagonia-Träger mit beschädigten, lange getragenen Produkten kommen können, um sie kostenlos reparieren zu lassen.

repairsnreturns

Aktuell unterstützt Patagonia öffentlich Fridays For Future und die Aktion #globalclimatestrike, die auf der ganzen Welt stattfindet. Auf einer eigens dafür geschaffenen Landingpage kann jeder User über eine interaktive Karte herausfinden, wo er die nächste Veranstaltung des Klimastreiks finden kann.
Nachhaltige Produktion, hohe Qualität und dennoch zeitgemäße, cleane Looks sorgen dafür, dass Patagonia auch 2019 so nachgefragt ist. Wir sind begeistert die Brand aus Kalifornien im Sortiment zu haben!
patagonia flatlay-2