Nike Air Jordan 11 Retro *Bred* Instagram-Raffle

Wer sich zur Air-Jordan-Fangemeinde zählt, dem ist das Phänomen des erhöhten Pulsschlags zum Jahresende vermutlich bekannt. Das Dezember-Release des populärsten aller Basketballschuhe ist traditionell das Highlight. Dieses Mal dürfte sich der Puls in einem Bereich bewegen, in dem jeder Hausarzt normalerweise eine direkte Überweisung aushändigt.

Denn mit dem Nike Air Jordan 11 Retro Bred wird einer der begehrtesten Sneaker aller Zeiten wieder aufgelegt. Nicht umsonst spekuliert sneakernews.com, dass der Bred (für diejenigen, die nicht ganz so tief im Sneaker-Jargon stecken: ein Portmanteau aus „black“ und „red“) zum bestverkauften Schuh-Release der Nike-Geschichte avancieren könnte.

Nike-Air-Jordan-11-Retro-BRED-Black-True-Red-White-378037-061-2-blog

Umgeben von der Aura des Erfolgs

Erheblichen Einfluss auf die Beliebtheit hat natürlich die einzigartige Saga, die den AJ11 begleitet. Nachdem Michael Jordan 1993 auf dem Zenit seiner Leistungsfähigkeit und jeweils drei NBA- und Finals-MVP-Titeln in Folge überraschend seine Basketball-Karriere für beendet erklärt hatte, kehrte er nach einem Ausflug in die Welt des Baseballs 1995 zu den Chicago Bulls zurück. „I’m back“ ließ „His Airness“ die Welt in der wahrscheinlich legendärsten und pointiertesten Pressemitteilung der Sportgeschichte wissen, bevor er 24 Stunden später sein Comeback gegen die Indiana Pacers gab. Allerdings mit der Nummer 45 statt seiner angestammten 23 auf dem Rücken. Die ungewohnte 45 prangte ebenfalls auf der Ferse des 11er-Concord-Prototypen, mit dem er den Court der Market Square Arena betrat, in der die Pacers damals ihre Heimspiele austrugen.

Doch die 45 brachte ihm kein Glück und der große Erfolg blieb anfänglich aus, so dass Jordan nach 22 Spielen im ungewohnten Jersey symbolträchtig wieder seine heilige 23 trug – allen empfindlichen Konventionalstrafen der NBA, die einen Wechsel der Nummer während der Saison nicht duldete, zum Trotz. Der Aberglaube zahlte sich aus: In der Saison 1996 stellten die Bulls mit 72 gewonnen Spielen einen neuen NBA-Rekord auf und holten den Titel. In den Playoffs präsentierte Jordan den Bred als neuen Colorway auf dem AJ11 und durfte sich am Ende neben der Meisterschaft mit dem Team zusätzlich über die Auszeichnung als MVP des Allstar-Games, MVP der Saison und – logo – auch MVP der Finals freuen. Der Grundstein für den zweiten Three-peat (drei Meistertitel in Folge) nach dem ersten Triple von 1991 bis 1993 war gelegt und der AJ11 unweigerlich mit der Aura des Erfolgs umgeben.

Nike-Air-Jordan-11-Retro-BRED-Black-True-Red-White-378037-061-3-sm

Optische Annäherung an den OG

Nachdem der Air Jordan 11 Retro Bred bereits 2001, 2008 und 2012 wieder in die Regale kam, ist dieses Jahr die Zeit für eine weitere Neuauflage des Inbegriffs eines Grails gekommen. Der OG Colorway in schwarz, rot und weiß wurde natürlich ebenso beibehalten wie die 23 auf der Ferse. Im Unterschied zur 2012er-Version ist das Lackleder-Overlay wieder höher geschnitten, was ihn dem Look des OG näherbringt. Auch das Boxing ist dem Original-Release von 1996 nachempfunden. Größentechnisch ist der Air Jordan 11 im Full-Family-Size-Run in Adult, GS, PS und TD verfügbar.

Wie kommt man nun in den Besitz eines Exemplars? Wer ein Paar für Kleinkinder sucht, der bekommt den Schuh in den PS- und TD-Größen ganz normal über unseren Online-Shop. Online-Release ist hier am 14.12.2019 um 09:00 Uhr (CET). Für die Adult- und GS-Größen muss Fortuna ein wenig nachhelfen. Das Kaufrecht verlosen wir hierbei wie üblich über einen Instagram-Story-Raffle, der am 10.12. um 15 Uhr (Adult) bzw. 11.12. um 15 Uhr (GS) startet. Einen Sizerun von 41 bis 47,5 könnt ihr am 14.12. im AGC-Store am Ludwigsplatz ergattern. First come, first served!

Hier geht’s zum Nike Air Jordan 11 * Bred* im Online-Shop