adidas archive tour: Inspiration from heritage and history

Ein Besuch im adidas Archiv in Herzogenaurach ist für jeden Fan der Marke das absolute Nonplusultra. Die Vorstellung einmal vor den nicht enden wollenden Vintage Originalen stehen zu dürfen, beschäftigte uns schon viel zu lange. Entsprechend groß war die Vorfreude, als wir im Rahmen des adidas ZX 6000 Releases einen Archiv Besuch verlosen konnten.

Alle Instore-Kunden hatten die Möglichkeit an dem Raffle teilzunehmen, sodass sich eine beachtliche Anzahl wahrer ZX-Fans im asphaltgold sneakerstore am Friedensplatz eingefunden hatte. Als glücklicher Gewinner ging schließlich Friedrich hervor, seines Zeichens Ur-Berliner mit einer gehörigen Portion adidas Affinität!

Die Zieladresse hieß Adi-Dassler Platz 1 und schon auf der Hinfahrt stellte sich heraus, dass Friedrichs Herz in Form des Trefoils schlägt. Am Campus angekommen wurde uns klar, dass wir einige Meter hinter uns lassen würden an diesem sonnigen Tag – das Gelände ist riesig! Unser erstes Ziel war das „Laces“, dieser 2011 fertig gestellte Gebäudekomplex beheimatet alle Themen rund um Design und Marketing und ist Arbeitsstätte für rund 1700 Mitarbeiter.

Warmup im adidas Makers Lab

Das Makers Lab ist Werkstätte und Kreativraum zugleich. Hier ist Experimentieren ausdrücklich erwünscht und das sieht man auch an der Vielzahl der verschiedenen ausgestellten Designansätze. Umgeben von einer unendlichen Auswahl an Stoffen, Materialien und Werkzeugen sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt. So hatten wir die Möglichkeit unsere eigenen Mini-Sneaker zu designen und jeder versuchte mit seinem eigenen Custom nach Hause zu gehen. Mit Heißklebepistolen und anderen Werkzeugen bewaffnet, erfuhren wir auch die ersten Facts über das Gebäude und die Geschichte der Brand.

Im Anschluss wurden wir durch den Walk of Fame geführt, wo wir von Wanderschuhen aus dem Jahr 1934, über RUN DMC ́s Superstars bis hin zu David Beckhams adidas Predator einige Unikate zu sehen bekamen. Dieser historische Abriss, begleitet von Filmmaterial und Textpassagen aus der Zeit, schaffte es uns ein noch besseres Verständnis für das Schaffen und Unternehmertum von Adi Dassler zu vermitteln.

Last but absolutely not least stand der Hauptthemenpunkt an - der Besuch im Archiv. Das adidas Archiv ist im Untergeschoss des Laces beheimatet, hat eine permanente Temperatur von 18 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit ist auf 55% eingestellt. Das perfekte Klima, um die alten Materialien möglichst lange in ihrem Originalzustand zu erhalten… uns war aber klar, dass wir trotzdem bald ins Schwitzen kommen würden. Der Moment war gekommen, als Susan uns die weissen Handschuhe überreichte und sich ein Gefühl von absoluter Zufriedenheit
ausbreitete in der Runde. Auch wenn unser Fokus klar auf Schuhen liegt, war es ein einmaliges Erlebnis, die Vielzahl der verschiedenen Textilien, Taschen oder Bälle zu sehen. Viele Top-Athleten geben ihre besonderen adidas Artikel zurück an die Brand, damit die Exemplare bestmöglichst konserviert werden können.

Archivtour-header-1

adidas OG ZX series

… hier bot sich uns ein Feuerwerk der Extra-Klasse! Neben einigen ZX Modellen mit dreistelliger Modellbezeichnung, waren es vor allem der ZX 1000c, 3000 S und der 9020, die uns ordentlich staunen ließen. Solche Kaliber sieht man schließlich wirklich nicht alle Tage in Natura. Der Wettkampfracer unter den ZXern ist der ZX 8500, der hier auch im Original vor uns stand und mit seinen gewaltigen Farben ausnahmslos für Begeisterung sorgte. Zugleich kam mehrfach der Call nach einer Retro-Neuauflage auf - der Beweis, dass adidas noch einige unreleaste Eisen im Feuer hat! Die letzten Momente im Archiv verbrachten wir damit, uns weitere Vintage Boxen anzuschauen und uns in den Gängen zu verlieren. Aus dem Staunen sind wir nicht mehr herausgekommen und die Begeisterung konnte man uns allen auch Tage später noch ansehen.

Wir bedanken uns bei adidas für diese einmalige Gelegenheit!